Angebote für Frauen

1. Frauenfrühstück
Was das Frauenfrühstück ausmacht, das kann in dieser Zeit nicht sein: Mit anderen Frauen ins Gespräch kommen, im Erzählen das Leben und den Glauben teilen, nachdenken, Neues hören, Frauen aus anderen Zeiten und Ländern kennenlernen, über
den Tellerrand hinausblicken, Erfahrungen austauschen, gemütlich zusammensitzen und frühstücken.

Wir warten. Irgendwann geht es weiter mit dem Frauen-ABC.
Das ABC gibt es schon so lange, das läuft uns nicht davon.

Und noch ein Blick zurück und nach vorne:
Vom ersten Frauenfrühstück an, ab Herbst 1997, war Gerda Schäfer begeistert beim Frauenfrühstück dabei. Im November 2019 hat sie sich aus der Runde verabschiedet, es war zu beschwerlich für sie geworden. Am 5. März 2020 ist sie in Gottes Zukunft hinein gestorben.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.
Joseph Freiherr von Eichendorff

Das Frauen-ABC
Ä - wie Ämilie Juliane Gräfin von Schwarzburg-Rudolstadt
C - wie Cynthia Ann Parker
D - wie Dorothee Sölle
E - wie Dorothea Erxleben
K - wie Katharina Daschkowa
O - wie Louise Otto-Peters
P - wie Priska aus dem Neuen Testament
T - wie Ilse Twardowski
U - wie Upendo Mollel
V - wie Violetta Valéry
W - wie Anna Wimschneider

Kennen gelernt haben wir zwischen November 2016 und Februar 2019 folgende Frauen der Reformationszeit:
Elisabeth Cruciger
Margarete zur Lippe
Anna Neumann von Wasserleonburg
Elisabeth Silbereisen
Wibe Junge
Katharina Zell
Margarete von Navarra
Ave von Schönfeld
Wibrandis Rosenblatt
Anna Zwingli
Anna Olevian
Catherine Parr
Marie Dentière
Katharina von Bourbon
Katharina von Zimmern
Sidonie Katharina Forgách
Birgitte Gøde
Charlotte Arbaleste de Mornay
Apollonia Hirscher
Idelette de Bure
Jaqueline de Rohan
Pirjo Olavintytär
Johanna von Krajek
Margarete Blarer
Johanna von Albret
Renata von Frankreich
Olympia Morata

Sie sind jederzeit bei uns willkommen.
Was Sie mitbringen sollten: Ihre Frühstückssemmel(n) - sonst ist für alles gesorgt.

20 Jahre Frauenfrühstück in Gethsemane
Im Herbst 1997 haben wir mit unseren monatlichen Treffen begonnen. Wir konnten viele Frauen aus der Bibel und der Kirchengeschichte kennenlernen, wir haben uns mit den Göttinnen anderer Kulturen beschäftigt und sehr unterschiedliche Lebensentwürfe von Frauen entdeckt. Und für manche von uns gilt, dass wir miteinander alt geworden sind.

Beim ersten Treffen stand Hildegard von Bingen im Mittelpunkt. Sie hat uns seitdem immer wieder beschäftigt. Am Sonntag, den 12. November 2017 konnten wir unser 20-jähriges Jubiläum feiern: mit einem Gottesdienst zu Hildegard von Bingen, mit einem Kirchencafé, das sich von den Hildegards Ernährungsempfehlungen inspirieren ließ, und einem kleinen Festvortrag.

 

2. Frauentag im März
Am Sonntag, den 7. März 2021 feiern wir unseren nächsten Frauentag in Gethsemane.

 

Ein Blick in die Vergangenheit:
2020: Demenz, die
2019: echt irre?!
2018: vier Frauen und ein Lied erblicken das Licht der Welt
2017: Lauter Königinnen!
2016: Persien und die biblische Figur Ester
2015: Teresa von Avila
2014: Weinbau und Winzerinnen
2013: Stadtkind und Landkind
2012: Frauen unterwegs - Frauen auf Reisen
2011: Stich für Stich: Quilts
2010: Seitenweise
2009: Total normal?
2008: Simone der Beauvoir
2007: Als Ausländerin in Deutschland
2006: Was die Welt im Innersten zusammenhält

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Christine Glaser.

Kontakt: Christine Glaser M.A.
(089) 714 15 16
christine.glaser(at)elkb.de